SPD-Forderung nach Kinderrechten im Grundgesetz ist Wahlkampfgetöse


Am 29.03.17, um 14:04 Uhr

„Die Äußerungen von Schwesig und Kraft sind reines Wahlkampfgetöse.“, erklärt Norbert Müller, kinder- und jugendpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag, zur Ankündigung von Hannelore Kraft und Manuela Schwesig, die SPD wolle sich nun für die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz einsetzen. Müller weiter: „Sollten die Sozialdemokraten es doch ernst meinen, dann können sie das morgen beweisen und im Familienausschuss unserem Antrag zustimmen.“
In ihrem Antrag „Kinderrechte umfassend stärken“ fordert die Linksfraktion die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz.