Standortübungsplatz in der Döberitzer Heide schließen


Am 31.08.2020, um 15:20 Uhr

Seit Jahren ist die militärische Nutzung des Standortübungsplatzes Döberitzer Heide sehr hoch. 2019 wurde die Döberitzer Heide gar an 192 Tagen militärisch genutzt. Ein Höchststand im Vergleich zu den Vorjahren. Das ergab eine Antwort auf meine Frage beim Bundesverteidigungsministerium. Ich finde die Pläne der Landeshauptstadt Potsdam, in direkter Nachbarschaft in Krampnitz 10.000 Menschen anzusiedeln, werfen erst recht die Frage nach der Zukunft des heute von der Bundeswehr betriebenen Übungsplatzes auf. Ich meine: Übungsplätze in Siedlungsgebieten, auf denen geschossen wird, sollten der Vergangenheit angehören. Zumal die Zufahrt über die Bundesstraße 2 absehbar durch die Krampnitz-Entwicklung ein echtes Problem für die vor dem Verkehrsinfarkt stehenden Straße darstellt.

Die Antwort des Verteidigungsministeriums gibt es hier zum Download.